© 2018 by Praxis Johannes Reischmann  • Thera Athleticum GmbH

ERGOTHERAPIE

PRAXIS JOHANNES REISCHMANN

LEISTUNGEN DER GESETZL.

VERSICHERUNG

 

Das Leistungsrecht in der gesetzlichen Krankenversicherung begrenzt den Leistungsanspruch des einzelnen Versicherten darauf, dass die Leistungen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein müssen.

 

  • Ausreichend ......
    In der Schule bedeutet das wohl Note 4

  • Zweckmäßig ......
    Ist eine Obstkiste als Wohnzimmertisch auch

  • Wirtschaftlich ......
    Also wohl mit dem geringsten finanziellen Aufwand

Wir bieten Ihnen Ergotherapie ...

  • in unserer Praxis
     

  • im Krankenhaus in Erbach
     

  • in Pflegeeinrichtungen
     

  • bei Ihnen zu Hause

BIG-Parkinson-Therapie

Eine neue Bewegungstherapie soll der fortschreitenden Abnahme der Beweglichkeit bei der Parkinson-Erkrankung entgegenwirken: Die LSVT-BIG-Methode

Durch eine frühzeitig im Krankheitsverlauf einsetzende Behandlung mit der LSVT-BIG-Methode, soll der bei Parkinson häufig fehlenden Nutzung vorhandener Bewegungsreserven entgegengewirkt werden. Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung lassen darauf schließen, dass auf diese Weise das Fortschreiten der Behinderung verzögert werden kann. Lebensqualität und Selbständigkeit sollen so lange wie möglich erhalten bleiben.

 
 

Bobath-Konzept

  • Im Unterschied zu anderen Therapiekonzepten gibt es im Bobath-Konzept keine standardisierten Übungen. Im Vordergrund stehen individuelle und alltags bezogene therapeutische Aktivitäten, die den Patienten in seinem Tagesablauf begleiten. Es handelt sich dabei um ein 24 Stunden-Konzept.
     

  • Das Nervensystem hat die Fähigkeit ein Leben lang zu lernen. Nach einer Schädigung ermöglicht die Plastizität des Gehirns neue Kapazitäten zu aktivieren. Die Bobath-Therapeuten unterstützen den betroffenen Patienten bei seinem individuellen Lernprozess.

Spiegeltherapie

In der Spiegeltherapie wird ein Spiegel auf einer speziellen Halterung so in der Körpermitte des Patienten platziert, dass Bewegungen des gesunden Arms/Beins durch den Blick in den Spiegel als Bewegungen des betroffenen Arms/Beins wahrgenommen werden kann. Der betroffene Arm liegt hierbei hinter dem Spiegel, außerhalb des Blickfeldes und der nicht-gelähmte Arm vor dem Spiegel. Dadurch ergibt sich eine optische Illusion: Es scheint so, als würde sich der gelähmte Arm auch bewegen. Dadurch entsteht die Illusion, dass der betroffene Arm bewegt wird. Dies scheint bestimmte Hirnareale zu aktivieren und sich positiven Einfluss auf die Rehabilitation auszuwirken. Innerhalb klinischer Studien gezeigt konnte belegt werden, dass sich die Wahrnehmung und Beweglichkeit des betroffenen Armes durch die Therapie bessern läßt.

Perfetti

Die kognitiv-therapeutischen Übungen nach Perfetti wurden zur Rehabilitation von Patienten mit Hemiplegie und anderen neurologischen Erkrankungen entwickelt.
Grundlage des Konzepts ist, dass jeder Mensch sein eigenes individuelles Muster für eine Bewegung besitzt, das durch zielgerichtete Bewegungsübungen wieder abgerufen werden sollen.

 

Das Ziel
Es soll eine Reorganisation des geschädigten Systems erfolgen, so dass differenzierte und flexible Handlungen wieder möglich werden.
Grundvoraussetzung ist die aktive Aufmerksamkeit des Patienten während der Therapieeinheiten, um ein größtmögliches effektives Training zu gewährleisten.

 

 
 

Hirnleistungstraining / Kognitives Training

Eine ganze Vielzahl von Begrifflichkeiten beschreibt das Training der einzelnen Funktionen des Gehirns. Hirnleistungstraining ist dabei mit dem kognitiven und cerebralen Training gleichzusetzen. Medizinisch indizierte und veranlasste Therapien nach Diagnosestellung sind jedoch klar von den unspezifischen Trainingsprogrammen der Unterhaltungsindustrie abzugrenzen.

Grundlage für diese Art des Trainings ist die Neuroplastizität, also die Möglichkeiten des Gehirns sich auf neuronaler Ebene neu zu verschalten und zu justieren. Basisfunktionen wie Aufmerksamkeit, Verarbeitungsgeschwindigkeit und Gedächtnis werden trainiert. Darauf bauen die höheren kognitiven Funktionen wie Abstraktionsvermögen oder logisches Denken auf.

 

Hilfsmittelberatung

Hilfsmittelberatung, -training (adaptative Verfahren, Selbstständigkeitstraining). Ergotherapeuten sind in der Lage, besser als andere Behandler die Notwendigkeit der Verordnung technischer Hilfen einzuschätzen, die Patienten in ihrem Gebrauch zu unterweisen und das Üben mit den Geräten zu überwachen. Im Einzelnen müssen u. a. Hilfen bei der Bad- und Toilettenbenutzung, Anzieh- und Schreibhilfen angeboten und die Patienten bei der behinderungsgerechten Umgestaltung der Wohnung und des Arbeitsplatzes beraten werden. Rollstuhltraining, Hinweise zur Anpassung des Autos bzw. zum Fahrtraining stellen weitere fakultative Aufgaben dar.

 

Hausbesuche

Bei medizinischer Notwendigkeit, wenn ein Patient nicht in die Praxis kommen kann, findet Ergotherapie und Physiotherapie auch als Hausbesuch statt.

Training und Coaching außerhalb der Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung, kann auf Wunsch auch Zuhause oder am Arbeitsplatz erfolgen.

 

BITTE BEACHTEN:

  • Wartezeiten bleiben Ihnen erspart

  • Sie erhalten von Beginn an feste und gemeinsam vereinbarte Termine

  • Dabei wird insbesondere auf gleichbleibende Zeiten geachtet, um ihre Terminplanung zu erleichtern

ABSAGEPFLICHT

Kurzfristige Therapieausfälle und die damit entstehenden Lücken, lassen sich nicht mehr durch andere Patienten ausgleichen.

Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass versäumte Termine, die nicht mindestens 24 Stunden zuvor abgesagt wurden, privat in Rechnung gestellt werden müssen.